Brennender LKW an Hauswand

Kurz nach acht Uhr am Freitagmorgen wurden die Feuerwehren Stierstadt, Weißkirchen und die hauptamtlichen Kräfte der Stadt Oberursel, in den unteren Teil der Taunusstrasse alarmiert. Eine von Weitem sichtbare Rauchentwicklung wies den anrückenden Kräften bereits den Weg. Der Motorraum sowie die Fahrerkabine eines Klein-LKWs brannten in voller Ausdehnung und drohten auf ein Wohnhaus überzugreifen. Weitere Feuerwehrkräfte aus Mitte und Oberstedten, sowie ein Rettungswagen wurden zur Unterstützung nachgefordert.

Mittels einem Schnellangriffsrohr und einem C-Rohr konnten die Flammen von vier mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Feuerwehrkräften rasch gelöscht werden. Ein Übergreifen auf das Haus konnte verhindert werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurde das Dach kontrolliert. Trotz des schnellen Löschangriffs wurden das Gebäude und das Gartentor beschädigt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Drei Personen wurden vom Rettungsdienst untersucht, verletzt wurde niemand. Insgesamt waren etwa 35 Feuerwehrleute mit 10 Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Die Taunusstrasse musste während des knapp zweistündigen Einsatzes in diesem Bereich komplett gesperrt werden.

%d Bloggern gefällt das: